Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
 

Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Nehmen Sie mit uns bzgl. des Projekts digisolBB per E-Mail Kontakt auf, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Informationen nutzen wir ausschließlich zu eigenen geschäftlichen Zwecken, d. h. um Ihre Anfragen bearbeiten zu können.

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns per E-Mail oder telefonisch Kontakt aufzunehmen. Dabei sind ggf. als Pflichtangaben gekennzeichnete Daten erforderlich, um die Anfrage zuordnen und beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die zum Zwecke der Kontaktaufnahme von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage sowie nach Ablauf der steuerlichen und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht.

Eine einmal erteilte Einwilligung – zum Beispiel zum Zwecke der Zusendung eines Newsletters oder anderer interessanter Informationen aus unserem Hause – können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft bei uns widerrufen. Hierzu können Sie folgende E-Mail-Adresse kontaktieren: digisolbb(at)uni-potsdam.de

 

Ergänzung zum ideahuBB

Nehmen Sie mit uns bzgl. des ideahuBB per E-Mail Kontakt auf (bspw. Einreichung von Ideen oder Bewerbungen, schriftliche Nachfragen), erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Informationen nutzen wir ausschließlich zu eigenen geschäftlichen Zwecken, d. h. um Ihre Anfragen zu bearbeiten oder um die Bewertung Ihrer eingereichten Bewerbung(en) beim Ideenwettbewerb ideahuBB durch unsere unabhängige Jury zu ermöglichen. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an weitere Dritte weitergegeben.

Ihre Bewerbung(en) für den ideahuBB reichen Sie mittels eines Bewerbungsformulars( <- Hier kommt ein Link hin) per E-Mail oder auf dem Postweg bei uns ein. Dabei sind die als Pflichtangaben gekennzeichneten Daten erforderlich, um Ihre Bewerbung(en) durch unsere unabhängige Expertenjury bewerten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Bewerbung erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Ablauf der steuerlichen und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht.

 

Ergänzung zur technischen Benutzung dieser Webseite

Wir weisen grundsätzlich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Im Übrigen gelten bei der Nutzung der Webseiten www.digisol-bb.de und www.ideahubb.de die Datenschutzbestimmungen der Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH.

 

Verantwortlichkeiten

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Projekts digisolBB sowie des Ideenwettbewerbs ideahuBB ist:

Alexander Gleiß
Universität Potsdam
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung (Prof. Pousttchi)
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam

Kontakt:
Telefon 0331 977-3644
Telefax 0331 977-3642
digisolbb(at)uni-potsdam.de

 

Die Universität Potsdam ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird gesetzlich vertreten durch den Präsidenten der Universität Potsdam:

Prof. Oliver Günther, Ph. D.
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

 

Der behördliche Datenschutzbeauftragte der Universität Potsdam ist unter folgender Anschrift zu erreichen:

Dr. Marek Kneis
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam, Haus 22 Raum 1.14
Telefon 0331 977-124409
Telefax 0331 977-1297
datenschutz(at)uni-potsdam.de

 

Falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz eine Beschwerde einzureichen.

 

 

Stand: 13.08.2019